Jetzt kann wieder gewandelt werden: Das neue Wandelguides.de ist online! Die Seite ist viel komplexer geworden und hält nun viel mehr Funktionen für alle bereit. Es gibt aber im Hintergrund noch einiges zu tun und ein paar Funktionen sind noch nicht verfügbar. Machen wir es also so: Nennen wir es „beta“.

Mein Ziel ist es, eine Internetseite zu schaffen, die bei der Reiseplanung und auch während des Aufenthalts in einer Stadt behilflich ist. Sie soll zusätzlich zu dem Audio- und Dokuguides genutzt werden können und dabei helfen, sich in der Stadt zu orientieren. Außerdem war es mir besonders wichtig, die zusammenfassenden Audioinhalte, auf die ich mit Wandelguides spezialisiert bin, in den Mittelpunkt zu stellen, dabei aber nicht die ganzen einzelnen Orte (wie Sehenswürdigkeiten, Cafés etc) aus dem Auge zu verlieren.

Nach ein paar Wochen Arbeit kann ich nun behaupten, dass mir dieser Drahtseilakt sehr gut gelungen ist und ich jetzt eine doch ganz stabile Betaversion der neuen Wandelguides-Plattform präsentieren kann.

Hier eine kleine Zusammenfassung der zentralen Funktionen von wandelguides.de:

Einfache Wege zum Zielort

Die Startseite: Hier kann man direkt wählen, wo man loswandeln möchte.

Direkt auf der Startseite kann man sich entscheiden, wie man Wandelguides.de benutzen möchte. Wählt man eine einzelne Destination aus, bekommt man alle Inhalte zum gewünschten Ort angezeigt. Scrollt man einfach weiter, erhält man einen ungefilterten Überblick über die beliebtesten und neuesten Beiträge aus der gesamten Wandelguides-Welt.

Übersichtliche Karten & Kategorien

Weiterhin ist es so gehandhabt, dass jeder Beitrag an einen Ort gekoppelt ist und somit auf der Karte gefunden werden kann. Zudem habe ich die Kategorisierung in Entdecken, Erleben und Genießen beibehalten. 

Beiträge und Orte lassen sich nicht nur nach Stadt, Land und Region filtern.
Sie sind ebenfalls in drei Kategorien eingeordnet und über die Suche auffindbar. (Beispiel: „Essen“ oder „Segeln“)

Dass die Beiträge festen Orten zugrunde liegen ist ein wesentlicher Bestandteil des gesamten Wandelguides-Konzepts und ich bin sehr glücklich, dass man so viele Möglichkeiten zum Filtern hat. Es ist zum Beispiel ebenfalls möglich, die Karten auf das gesamte Browserfenster zu vergrößern, Orte ein- und auszublenden oder sich zur Sehenswürdigkeit seiner Wahl navigieren zu lassen.

Flexibler für Redaktion und Community

Die Plattform ist so konzipiert, dass sie immer weiter wachsen kann. Es können stets neue Städte zum Angebot hinzugefügt werden, Orte sind unbegrenzt möglich. Und auch die Community kann sich nun viel besser entfalten.

Jeder einzelne Beitrag oder Ort kann nicht nur kommentiert, sondern auch bewertet und als Favorit gespeichert werden.
Gerade bei der Reiseplanung ist das besonders hilfreich.

Das Fundament ist also errichtet und kann nun weiter ausgebaut werden. Auf wesentliche Elemente wie das der Podcasts oder die Möglichkeit, eigene Orte zu empfehlen, werde ich im Laufe der Zeit genauer eingehen. Sicher findest du auch noch andere Funktionen, die ich hier und da auf der Seite versteckt habe.

Was hälst du vom neuen Wandelguides.de?

Lass es mich wissen und schreibe einen Kommentar! Das würde mich sehr freuen. Du kannst ebenfalls einen Kommentar hinterlassen, fass du eine Fehlfunktion gefunden hast. Dann weiß ich, wo ich demnächst „weiterschrauben“ muss.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere